Die Welt von Morgen

Eine Familie auf den Spuren des Klimawandels

Für den Fotografen Jens Steingässer und die Ethnologin/Autorin Jana Steingässer steht fest: Nur wer mit eigenen Augen gesehen hat, wie vielfältig, faszinierend und schön unser Planet Erde ist, der weiß ihn zu schätzen - und zu schützen. Deshalb packen sie eines Tages ihre Taschen und begeben sich samt ihrer vier Kinder Paula, Mio, Hannah und Frieda auf Weltreise in Etappen nach Grönland, Island, Lappland, Südafrika, Marokko, Australien, über die Alpen und durch den Odenwald.

Testbild
Die Steingässers in Grönland.

In ihrem neuen Vortrag zeigen Jens und Jana Steingässer in faszinierenden Bildern und persönlichen Geschichten die Einzigartigkeit unseres Planeten, seiner Ökosysteme und Kulturen. Dabei stellen sie sich und den Menschen unterwegs immer wieder die Frage: Können wir es uns wirklich leisten, heute nicht an die Zukunft der Kinder von morgen zu denken?

Klicke auf eines der Bilder, um es in voller Größe zu sehen:

In Ostgrönland sind sie einen Winter und einen Sommer mit Inuit auf Hundeschlitten und mit Versorgungsschiffen unterwegs in abgelegene Siedlungen am Rande des Inlandeises. Auf dem Rücken zäher Islandpferde erkunden sie in Island die Wetterküche Europas. Mit einem Feuerwehroldtimer fahren sie bis nach Lappland und begleiten samische Rentierhirten bei ihrer Arbeit in die abgelegene schwedische Bergwelt. In der südafrikanischen Kalahari lernen sie, warum die Faszination unseres Planeten oft im verborgenen Detail liegt - und sind hypnotisiert, als ihnen der König der Tiere voller Gelassenheit in die Augen schaut. Im paradiesischen Australien treffen sie auf philosophierende Farmer und tatkräftige Zukunftsgestalter. Und wenn jemand so verrückt ist, auch noch zu Fuß samt überladener Kinderwägen auf der Albrecht Route über die Alpen zum Pizzaessen nach Italien zu wandern, dann sind es diese sechs.

Der Bildband zum Vortrag bei National Geographic.